Im Überblick
Zinssatz
Leitzins EZB: 0,00 % (seit 16.03.2016)
Int. Banken
Der Markt für Festgeld bietet eine Menge an unterschiedlichen Angeboten. Hier haben wir die wichtigsten Infos gesammelt und informieren Sie regelmäßig über neue Entwicklungen rund um das Thema Festgeld.
Ihnen gefällt das Informationsangebot von Festgeld-Test.com? Unser Mix aus Hinweisen auf die aktuellen Zinsen für Festgeld und volkswirtschaftliche Analysen, damit Sie Ihre Strategie optimieren können? Dann freuen wir uns, wenn Sie uns weiter empfehlen!

Sie suchen Informationen zur Mercedes Bank? Hier werden Sie fündig! In chronologischer Ordnung haben wir alle News und grundlegenden Informationen zur Direktbank mit dem Stern für Sie zusammengestellt – egal ob Sie sich für Festgeld (bzw. im Mercedes-Bank-Deutsch „Festzinskonto“) oder andere Finanzprodukte interessieren.


Mercedes-Benz-Bank Festzins

Artikel-Schlagworte: „Mercedes-Bank“

Wir haben lange nichts mehr zur Mercedes Bank geschrieben. Warum? Weil es einfach nichts zu berichten gibt, denn die Zinsen verharren seit Anfang Februar auf dem gleichen Stand.  Das Geldinstitut bietet hohe Zinsen und eine große Auswahl an zur Verfügung stehenden Laufzeiten – eine Anlagedauer ist bei der Mercedes Bank über bis zu 6 Jahre möglich. Hier finden Sie alle Informationen zu den Zinsen der Mercedes Bank (Festgeld).


Aus verschiedenen Gründen würden wir jedoch zu einer kürzeren Anlagedauer raten. Die Wende am Zinsmarkt lässt zwar weiter auf sich warten, sinnvoll ist in diesen unsicheren Zeiten, in denen selbst ein Auseinanderbrechen der deutschen Regierungskoalition nicht mehr ausgeschlossen werden kann, nach wie vor eine Diversifizierungsstrategie für ihr Festgeld.

Zu deutsch: Nicht alles auf ein Pferd setzen. Mixen Sie ein Tagesgeldkonto mit mehreren Festgeldern, die über unterschiedliche Zeiträume laufen. Eventuell noch ergänzend zur Absicherung Gold kaufen (da ja selbst die Banken von einem längeren Goldboom ausgehen – und fertig ist der krisensichere Mix, der immer noch die sinnvolle Handlungsfreiheit gibt, um relativ kurzfristig auf ein Anlaufen der Inflation und ein Steigen der Zinsen zu reagieren.

Aber zurück zur Mercedes Bank, über die es nichts neues zu berichten gibt. Der Konzernmutter, der Daimler AG, geht es ja nach allem was man so hört wieder etwas besser. Da die Mercedes Bank klassischerweise sehr engagiert in der Autofinanzierung ist, dürfte sie von dieser Tatsache und dem allgemeinen (langsam aber sicher sich bemerkend machenden) Aufschwung doppelt profitieren – die Gelder dort sind alsoerstens einmal sicher. Und bei einem höheren Kapitalbedarf, mit dem die PKW von Firmen und Privatleuten finanziert werden, dürfte zweitens eine Zinssenkung kein Thema sein. Vielleicht steigen die Zinsen der Mercedes Bank sogar bald wieder an? Wir beobachten die Sache weiter…

Die Mercedes Bank wird zum ersten Februar die Zinsen für ihr Festzinskonto (so wird bei der Direktbank mit dem Stern das Festgeld bezeichnet) senken. Betroffen sind die Laufzeiten ab 2 Jahren. Für Festgeld mit Laufzeiten über 3, 6, 9 und 12 Monate ändert sich nichts.

Und natürlich gelten die Senkungen nur für Abschlüsse ab dem Stichtag 1. Februar 2010, für bereits laufende Verträge oder Neuabschlüsse, die noch vor der Zinssenkung realisiert gelten werden, gelten die Konditionen  zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses über die gesamte Laufzeit. Daher ja auch der Name Festgeld – eine Geldanlage mit einer festen und dadurch sehr gut planbaren Rendite.

Hier die Zins-Änderungen für das Mercedes Bank Festzinskonto im Überblick:

Laufzeit Zinsen derzeit Zinsen ab 1.2.
2 Jahre 2,50% p.a. 2,10% p.a.
3 Jahre 3,00% p.a. 2,50% p.a.
4 Jahre 3,30% p.a. 2,90% p.a.
5 Jahre 3,40% p.a. 3,00% p.a.
6 Jahre 3,50% p.a. 3,00% p.a.

Absenkungen von 0,4 bis 0,5 Prozentpunkten – das ist schon ein deutlicher Einschnitt bei der Mercedes Bank, die wir in den letzten Monaten ja immer wieder gelobt hatten. Viele Anleger haben in letzter Zeit Geld bei der Mercedes Bank investiert, die in unserem Festgeldvergleich ganz vorne mitspielt. Wer gerade mit dem Gedanken spielt, sich ein oder mehrere Mercedes Bank-Festzinskonten zu gönnen, sollte schnell handeln und sich die derzeit noch sehr attraktiven Zinsen sichern. Aber auch nach der Senkung sind die Zinsen noch relativ gut, zumindest wenn man Wert darauf legt, bei einer deutschen Bank anzulegen.

Die Mercedes Bank macht endlich Schluß mit dem komplizierten Namenswirwarr: Die Produkte Festgeld und Festzinsanlage werden jetzt beide als Festzinskonto bezeichnet. An den Konditionen ändert sich nichts. Somit ist die oft gestellte Frage nach dem Unterschied von Festzinsanlage und Festgeld der Mercedes Bank obsolet.

Das Festzinskonto der Mercedes Bank im Detail: Anlagen ab einer Höhe von 2.500 Euro sind über einen Zeitraum von 3 Monaten bis maximal 6 Jahren möglich. Bis zu einem Jahr Anlagedauer erfolgt die Zinsauszahlung zum Laufzeitende, ansonsten jeweils zum Jahresende (31.12) und dann abschließend am Laufzeitende. Die Kontoführung ist kostenlos und die Zinsen sind – wie beim Festgeld üblich – für die gesamte Laufzeit fixiert.

Die Verzinsung beginnt bei 0,75 Prozent p.a. für eine dreimonatige Anlagedauer und steigt kontinuierlich an: Wer der Mercedes Bank sein Geld für den längstmöglichen Zeitraum von 6 Jahren anvertraut, wird mit einer Verzinsung von 3,50 Prozent p.a. belohnt.

Genauere Informationen zum Zinstableu finden Sie direkt bei der Mercedes Bank oder auf unserer Vorstellung des Mercedes Bank Festzinskonto unter der Rubrik Festgeldangebote.

Mercedes Bank Zentrale (Foto:Mercedes Bank)

Mercedes Bank Zentrale (Foto:Mercedes Bank)

Unser Tipp zum Festzinskonto der Mercedes Bank:

Wir können dieses Festgeldangebot nach wie vor für einen längeren Anlagezeitraum empfehlen, da es eine hohe Verzinsung mit der Sicherheit einer Direktbank vereint, für die der deutsche Einlagensicherungsfonds Anwendung findet. Für eine Anlagedauer von einem Jahr und weniger ist ein Tagesgeld sicherlich die bessere Wahl, da wir derzeit nicht mit fundamentalen Änderungen am Zinsmarkt rechnen.

Ab einem Anlagezeitraum von 2 Jahren ist das Festzinskonto der Mercedes Bank auf jeden Fall zu emfpehlen.

Die VW Bank hat für den ersten Oktober 2009 eine Zinssenkung für diverse Angebote angekündigt. Darunter befindet sich auch das VW Bank Tagesgeld, für das die Tochter des Volkswagenkonzern den Namen „Plus Konto“ verwendet. Konnte dort bisher eine Rendite von 1,85 Prozent p.a. erzielt werden, so wird diese mit Wirkung vom morgigen Tag an auf 1,60 Prozent p.a. gesenkt.

Da es sich um ein Tagesgeld und nicht um ein Festgeldangebot handelt, betrifft die Senkung alle Kunden der VW Bank, die ihr Geld in ein VW Tagesgeld investiert haben.

Das aktuelle Festgeldangebot der VW Bank

Wir haben vor einiger Zeit, genauer gesagt Mitte Juni 2009, die Festgeldangebote der VW Bank mit denen der Mercedes Bank verglichen. Damals konnte sich die Mercedes Bank klar gegen die VW Bank durchsetzen und mit deutlich höheren Zinsen (je nach Anlagezeitraum waren es bis zu einem Prozentpunkt) überzeugen.

Seitdem hat die Mercedes Bank zweimal die Zinsen abgesenkt, während die VW Bank für das langfristige Festgeld (den sogenannte VW Plus Sparbrief) immer noch die gleichen Bedingungen anbietet. Ergebnis: Bei einem Anlagezeitraum von 5 Jahren und mehr ist die VW Bank jetzt an der Mercedes Bank vorbei gezogen und bietet leicht höhere Zinsen an.

Die VW Bank offeriert für eine Anlagedauer von 5 bis 10 Jahren eine Verzinsung von 3,75 Prozent p.a., die Mercedesbank erlaubt bei einer maximalen Anlagedauer von 6 Jahren eine Verzinsung mit 3,50 Prozent, bei 5 Jahren sind es 3,40 Prozent. Bei kürzeren Anlagedauern ist die Mercedes Bank noch immer leicht in Führung, ab 5 Jahren empfehlen wir jedoch das Festgeld der VW Bank. Beachten Sie, dass die VW Bank eine Mindestanlagesumme von 2.500 Euro verlangt.

Die Zinsen für das VW Bank Festgeld (Plus Sparbrief) bleiben bei einer längeren Laufzeit – und nur die wäre bei diesem Produkt empfehlenswert – übrigens unangetastet. Nur bei einer Anlagedauer über ein oder über zwei Jahre findet eine Reduzierung statt.

Unsere Festgeld-Empfehlung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das VW Bank Festgeld (der Plus Sparbrief) bei Anlagen über eine Dauer von 5 Jahren und mehr ein interessantes Angebot darstellt, dass leicht bessere Konditionen als das Festgeld der Mercedes Bank bietet. Das Tagesgeld der VW Bankwird durch die Zinssenkung jedoch noch uninteressanter. Hier gibt es wesentlich lukrativere Angebote, etwa bei der Bank of Scotland.

 

Der Finanzexperte der Stiftung Warentest Uwe Böhler hat in der Sendung Verbrauchertipp im Deutschlandradio einige Tipps zur Geldanlage gegeben.

Zu den staatlich geförderten Formen der Geldanlage, die für die Altersvorsorge sehr gut geeignet seien, böten Banksparpläne ohne staatliche Förderung eine gute Alternative. In letztere könne man regelmäßig auch kleinere Beträge anlegen, zudem bleibe man damit flexibel, meint Böhler.

Leider sei die Verzinsung von Banksparplänen bei längerer Anlagedauer meist nicht sonderlich attraktiv. Die beste Verzinsung bei den Banksparplänen bieten derzeit Geldanlagen mit fixiertem Zins (also Festgeld – Festgeld-Test.com).

Döhler: „Herausragend in unserem Test ist das Produkt der Mercedes-Benz-Bank“. Eine weitere Möglichkeit sieht der Experte in der Geldanlage auf einem Tagesgeldkonto, um ein besseres Zinsumfeld abzuwarten.

Festgeld-Test.com empfiehlt seit längerem das Festgeld der Mercedes-Bank. Dies ist trotz der jüngsten Zinssenkung noch immer ein sehr gut verzinstes Festgeldangebot. Im Bereich Tagesgeldkonto empfehlen wir das Tagesgeld der Bank of Scotland als Festgeld-Alternative, deren Produkt bessere Konditionen als viele Festgeldangebote bietet. Beim Tagesgeld ist der Zinssatz nicht fixiert, dafür kann aber ständig über das Geld verfügt werden.

Hier geht es direkt weiter zum Festgeld der Mercedesbank (extern). Tagesgeld-Interessierte finden hier unsere Informationen zur Bank of Scotland.

Nach gerade einmal einem Monat senkt die Mercedes-Bank erneut die Zinsen für Festgeld und Festzinsanlage. Diese waren bereits mit Wirkung vom 1. Juli 2009 an deutlich nach unten korrigiert worden. Warum das Geldinstitut nun erneut an der Zinsschraube dreht, bleibt schleierhaft. Anscheinend ist das Kundeninteresse so groß, dass man glaubt, seine Produkte etwas unattraktiver gestalten zu können.


Wie immer gilt der Tipp: Wer ohnehin sein Geld in Festgeld anlegen möchte, sollte das noch gültige Festgeldangebot ausnutzen. Wichtig ist immer der Zinssatz zum tatsächlichen Laufzeitbeginn!

Hier die neuen Bedingungen:

Festgeld der Mercedes-Bank

Laufzeit Zinsen bis 30.07.09 Zinsen ab 31.07.09
3 Monate 1,00% p.a. 0,75% p.a.
6 Monate 1,30% p.a. 1,10% p.a.
9 Monate 1,40% p.a. 1,30% p.a.
12 Monate 2,25% p.a. 2,00% p.a.

Festzinsanlage der Mercedes-Bank

Laufzeit Zinsen bis 30.07.09 Zinsen ab 31.07.09
2 Jahre 3,00% p.a. 2,50%
3 Jahre 3,25% p.a. 3,00%
4 Jahre 3,60% p.a. 3,30%
5 Jahre 3,60% p.a. 3,40%
6 Jahre 3,75% p.a. 3,50%

Besonders deutlich ist der Rückgang bei der sehr beliebten Festzinsanlage über 2 Jahre: Hier wurde beim Zinssatz (wie bereits vor einem Monat) ein halber Prozentpunkt abgezogen. Wer noch im Juni einen Vertrag abgeschlossen hatte, sicherte sich satte 3,5 Prozent Zinsen.

Hier geht es direkt zum Festgeld und zur Festzinsanlage (extern).

Update: Sie suchen die aktuellsten Informationen? Hier gibt es die neuesten Infos zum Mercedes Bank Festgeld.

Update 2 (27. Oktober 2009) : Die Mercedes Bank nutzt nun für beide Produkte einheitlich den neuen Namen Festzinskonto. Hier der Artikel zum Festzinskonto der Mercedes Bank. Die hier angegebenen Konditionen wurden im übrigen nicht geändert.

Eine derzeit häufig gestellte Frage: Was ist der Unterschied zwischen dem Mercedes Bank Festgeld und der Mercedes Bank Festzinsanlage?
Grundsätzlich gibt es keinen Unterschied zwischen den beiden Begriffen, beide stehen für Geldanlagen, bei denen die Laufzeit und die Verzinsung des angelegten Kapitels von Anfang an feststeht.

Anders als beim Tagesgeld können sich die Zinsen für Festgeld also nicht verändern, was dem Anleger eine bessere Planbarkeit ermöglicht. Kleinanleger, die in den letzten Monaten oder Jahren beispielsweise in Mercedes Bank Festgeld investiert haben, können sich freuen: Sie profitieren weiterhin vom damals hohen Zinsniveau, während die Inflationsrate seitdem deutlich gesunken ist und derzeit nahe Null liegt – die inflationsbereinigte Rendite ist also sehr gut!

Doch auch zum jetzigen Zeitpunkt ist das Mercedes Bank Festgeld weiterhin eine gute Form der Geldanlage, da es bei der Verzinsung deutlich besser liegt als die meisten Konkurrenzprodukte. Die Mercedes Bank Festzinsanlage ist ein Begriff, der von der Mercedesbank vermutlich aus Marketing-Gesichtspunkten verwendet wird. Die Festzinsanlage hat eine längere Laufzeit als das Festgeld. Außerdem ist es bei der Festzinsanlage freiwillig möglich, die jährliche Zinsgutschrift wieder anzulegen, was mit zunehmender Laufzeit zu einer steigenden Rendite führt (Zinsenzins). So ist bei der längstmöglichen Anlagedauer von 6 Jahren, die eine nominale Verzinsung von 3,75 Prozent einbringt, eine Rendite von 4,12 erreichbar.

Und in diesem Zinseszins (der nach unserem Kenntnisstand nicht obligatorisch ist, d.h. man kann sich die Zinsen auch auszahlen lassen) besteht auch schon der einzige wirkliche Unterschied zwischen der Festzinsanlage und dem Festgeld der Mercedes Bank.

Hier geht es direkt zum Festgeld und zur Festzinsanlage (extern).

Die Mercedes-Bank hat für den 1. Juli 2009 eine Zinssenkung auf breiter Front angekündigt. Die Zinsen für das Mercedes-Bank Festgeld und die Mercedes-Bank Festzinsanlage werden je nach Anlagezeitraum um bis zu einem halben Prozentpunkt abgesenkt. Auch das Tagesgeldkonto der Mercedesbank bleibt von der Zinskorrektur nicht verschont.

Die Absenkungen sind unterschiedlich. Hier wurde wiederholt die Mercedes-Bank Festzinsanlage als attraktives Finanzprodukt besprochen, das für eine längerfristige Anlage besonders zu empfehlen ist. Diese Tabelle veranschaulicht die Absenkung der Zinsen für die Festzinsanlage der Mercedesbank:

Laufzeit bisher. ab 1. Juli
2 Jahre 3,50% p.a. 3,00%
3 Jahre 3,75% p.a. 3,25%
4 Jahre 4,00% p.a. 3,60%
5 Jahre 4,10% p.a. 3,60%
6 Jahre 4,20% p.a. 3,75%

Die Absenkung ist nicht ungewöhnlich und spiegelt nur die Realitäten des Marktes wieder, der hauptsächlich durch einen fallenden Leitzins beeinflusst wird. Wer ohnehin gerade über eine Geldanlage nachdenkt, sollte schnell noch bis zum Monatsende zuschlagen und sich das derzeitige Zinsniveau einer Festzinsanlage der Mercedes-Bank sichern.

Hier geht es direkt zum Festgeld und zur Festzinsanlage (extern).
Sie brauchen weitere Informationen zum Festgeldangebot der Mercedesbank? Besuchen Sie unser Kurzprofil zum Mercedes-Bank Festgeld,um mehr zu den derzeit gültigen Konditionen für das Festgeld der Mercedes Benz Bank zu erfahren.

Ihre Erfahrungen
Sie konnten bereits Erfahrungen mit Festgeld sammeln? Verlief die Eröffnung eines Festgeldkontos unkompliziert - oder haben Sie vielleicht schlechte Erfahrungen gemacht und würden keinen Euro mehr auf einem Festgeldkonto anlegen, da sie enttäuscht wurden?

Helfen Sie anderen privaten Anlegern durch ausführliche Kommentare, egal ob zu konkreten Produkten (Festgeld, Tagesgeld) oder allgemein zur finanzpolitischen Entwicklung. Vielen Dank!
Festgeld-Zitat
"Der eine spart, der andere braucht Geld, das er noch nicht hat. Das muss organisiert werden. Das nennt man Bank. So einfach ist das."

Wolfgang Schäuble, Finanzminister

Festgeld-Test.com: Wir sorgen für den Überblick!