Im Überblick
Zinssatz
Leitzins EZB: 0,00 % (seit 16.03.2016)
Int. Banken
Der Markt für Festgeld bietet eine Menge an unterschiedlichen Angeboten. Hier haben wir die wichtigsten Infos gesammelt und informieren Sie regelmäßig über neue Entwicklungen rund um das Thema Festgeld.
Ihnen gefällt das Informationsangebot von Festgeld-Test.com? Unser Mix aus Hinweisen auf die aktuellen Zinsen für Festgeld und volkswirtschaftliche Analysen, damit Sie Ihre Strategie optimieren können? Dann freuen wir uns, wenn Sie uns weiter empfehlen!

Die Europäische Zentralbank (EZB, Internetauftritt www.ecb.int) bestimmt unter anderem die wichtigen Leitzinsen. An diesen orientieren sich Banken und passen, je nach Anhebung oder Senkung des Leitzinssatzes, ihre Finenzprodukte (Festgelder, Tagesgelder, Kredite) nach oben- oder unten an. Zudem stabilisiert die EZB durch unterschiedliche Maßnahmen das europäische Bankensystem – vom Vertrauen in die EZB hängt das Vertrauen in die Gemeinschaftswährung Euro ab. Hier eine Auswahl unserer Artikel über die Europäische Zentralbank, deren Amtssitz in Frankfurt am Main im Herzen Deutschlands ist.

Artikel-Schlagworte: „EZB“

Das Tagesgeld-Angebot der Bank of Scotland ist mal wieder eine hochverzinste Festgeld-Alternative. Das Tagesgeld kommt nah an die magische 4-Prozent-Hürde heran. Mit seinen derzeit 3,8 Prozent Zinsen ist die Verzinsung nicht nur nah, sondern sehr nah dran!

Die Bank of Scotland garantiert für das Tagesgeld-Angebot, dass die Verzinsung immer über dem Leitzins der Europäischen Zentralbank bleiben wird. Auch wenn dieser sich auf einem sehr niedrigen Niveau bewegt, ist das immerhin eine kleine Absicherung. Das Bank of Scotland Tagesgeld ist via Online-Banking täglich verfügbar, außerdem ist keine Mindesteinlage erforderlich, Zinsen gibt es also ab dem ersten Euro.

Als Alternative zur Bank of Scotland könnte noch das Comdirect-Tagesgeld gesehen werden, das sogar noch eine 0,2 Prozentpunkte höhere Rendite anbietet.

Bei den Zinsen, die natürlich neue Kunden anlocken sollen, ist immer zu bedenken, dass sie nicht langfristig fixiert sind, wie dies beim Festgeld der Fall ist. Dafür erhält man jedoch auch eine größere Flexibilität und kann sein Kapital ohne Kündigungsfrist und verlustfrei bewegen
.
Wenn man sich Bewusst macht, dass das Zinsniveau weiter sinken wird, ist für langfristige Engagement vielleicht doch ein Festgeldprodukt geeigneter, beispielsweise das Wüstenrot-Festgeld.

Trotz allem ist das Tagesgeldangebot der Bank of Scotland eine gute Ergänzung für jedes Anlageportfolio.

Bundesbankpräsident Axel Weber hat in einem Interview mit der FAZ (Online) eine weitere Leitzinssenkung der EZB angeregt:

Eine Verringerung des Leitzinses von 1,25 auf 1 Prozent halte ich für geboten, weil die Wirtschaft noch für geraume Zeit hinter ihrem Wachstumspotential herhinken wird.

Gleichzeitig deutete Weber an, dass mit einer solchen Zinssenkung eine vernünftige Untergrenze erreicht sei.
Hier der Link zum FAZ-Interview mit Axel Weber.

Dies Aussage Webers macht deutlich, dass das Zinsniveau noch weiter sinken wird. Durch eine Anlage in Festgeld zum jetzigen Zeitpunkt kann das bei einigen Anbietern noch relativ hohe Renditenniveau ausgenutzt werden.

Verbessern werden sich die Angebote kaum, viel mehr ist im Jahresverlauf mit weiteren Zinsrückschritten zurechnen, bis gegen Jahresende eine Stabilisierung eintreten könnte. Der Leitzins der EZB wurde erst am 8. April auf seinen derzeitigen Wert von 1,25 Prozent abgesenkt. Beachten Sie auch den Hintergrundartikel zum Thema Leitzins.

Durch das kontinuierliche Absenken des Leitzins durch die EZB sinken auch die Renditen für Festgeld und Tagesgeld immer weiter ab. Focus Money zitiert in der letzten Woche eine Marktuntersuchung, nach der sich die aktuellen durchschnittlichen Konditionen auf 2,1 Prozent für Festgeld und 2,07 Prozent für Tagesgeld belaufen. Es wird geraten, möglichste langfristig zu investieren, da mit einem weiteren Zinsrückgang gerechnet werden kann.

Der sogenannte Leitzinsatz der EZB für die Eurozone beträgt gegenwärtig 1,25 Prozent. Seitdem er im Oktober 2008 von 4,25 Prozent auf 3,75 Prozent gesenkt wurde, unternahm die EZB bis zum heutigen Tag fünf weitere Korrekturen nach unten. Die letzte Absenkung des Leitzins fand am 8.April 2009 statt, als er auf eben jene 1,25 Prozent reduziert wurde.

Ihre Erfahrungen
Sie konnten bereits Erfahrungen mit Festgeld sammeln? Verlief die Eröffnung eines Festgeldkontos unkompliziert - oder haben Sie vielleicht schlechte Erfahrungen gemacht und würden keinen Euro mehr auf einem Festgeldkonto anlegen, da sie enttäuscht wurden?

Helfen Sie anderen privaten Anlegern durch ausführliche Kommentare, egal ob zu konkreten Produkten (Festgeld, Tagesgeld) oder allgemein zur finanzpolitischen Entwicklung. Vielen Dank!
Festgeld-Zitat
"Der eine spart, der andere braucht Geld, das er noch nicht hat. Das muss organisiert werden. Das nennt man Bank. So einfach ist das."

Wolfgang Schäuble, Finanzminister

Festgeld-Test.com: Wir sorgen für den Überblick!