Im Überblick
Zinssatz
Leitzins EZB: 0,00 % (seit 16.03.2016)
Int. Banken
Der Markt für Festgeld bietet eine Menge an unterschiedlichen Angeboten. Hier haben wir die wichtigsten Infos gesammelt und informieren Sie regelmäßig über neue Entwicklungen rund um das Thema Festgeld.
Ihnen gefällt das Informationsangebot von Festgeld-Test.com? Unser Mix aus Hinweisen auf die aktuellen Zinsen für Festgeld und volkswirtschaftliche Analysen, damit Sie Ihre Strategie optimieren können? Dann freuen wir uns, wenn Sie uns weiter empfehlen!

Sowohl das Festgeld der 1822direkt als auch das Tagesgeld können sich sehen lassen. Ein gewichtiger Grund, warum private Anleger ihr Geld der 1822direkt anvertrauen: Es handelt sich hierbei um ein Unternehmen der Frankfurter Sparkasse! Auf der Website der 1822direkt heißt es denn auch, dass hier das beste aus zwei Welten verbunden werde: Die Tradition und Sicherheit der Frankfurter Sparkasse (Teil des Institutssicherungssystems der Sparkassen-Finanzgruppe) kombiniert mit der Schnelligkeit und dem Komfort des Direktbankings der 1822direkt. So wird der Frankfurter Online-Ableger zwar auch den ein oder anderen klasisschen Sparkassenkunden klauen – aber besser, er geht der Frankfurter Sparkasse nicht ganz verloren und wird bei der 1822direkt glücklich.


1822direkt

Artikel-Schlagworte: „1822direkt“

Über die 1822direkt Bank, eine Tocher der Frankfurter Sparkasse, haben wir in den vergangenen Jahren relativ selten berichtet. Angesichts der erneuten Zinssenkungsrunde bei der Bank of Scotland (für das Tagesgeldkonto) und den gerade reduzierten Zinssätzen der Mercedes Benz Bank für das Festzinskonto wird das Tagesgeldkonto der 1822direkt Bank plötzlich interessant: Denn hier lässt sich eine Verzinsung von 1,85 Prozent p.a. realisieren, und das ohne Mindestanlage!



1822direkt - Die clevere Direktbank der Frankfurter Sparkasse

Tagesgeld der 1822direkt – eine Überlegung wert

Die hessische Direktbank garantiert zudem die Zinsen für einige Monate im Vorraus, was den Anleger vor kurzfristigen unerfreulichen Überraschungen schützt – denn ein Tagesgeldkonto bietet nicht nur dem Anleger Flexibilität, sondern auch der Bank, die grundsätzlich täglich ihre Zinssätze ändern kann. Diese Gefahr besteht bei der 1822direkt Bank nicht, der Zinssatz wird üblicherweise über einen Zeitraum von ca. fünf bis sechs Monaten fixiert.

Tagesgeldkonten bieten sich angesichts des unklaren Marktumfeldes ohnehin an, denn wenn die Politik des „billigen Geldes“ einmal wieder vorbei sein sollte, werden auch die Zinsen erneut steigen. Denn das aktuelle Zinsniveau reicht gerade aus, um der Geldentwertung einigermaßen entgegenzuwirken – und das kann kein Dauerzustand sein.

Die Zeiten von Zinssenkungen scheinen erst einmal beendet. Heute hat die Bank of Scotland die Zinsen für ihr gerade erst eingeführtes Festgeld erhöht. Solche Nachrichten hört doch man gerne!

Wichtig: Um Festgeld bei der Bank of Scotland anzulegen,  müssen Sie zuvor ein Tagesgeldkonto eröffnen (wenn Sie noch keins besitzen).

In unserer Vorstellung des Festgeldangebots des Bank of Scotland haben wir das neue Finanzprodukt bereits positiv bewertet. Da dieser Test erst zwei Wochen alt ist und die Zinsen sich nun erhöht haben, fällt unser Fazit verständlicherweise ebenfalls gut aus.

Zuerst einmal ein Blick auf die neuen Zinsen des Bank of Scotland Festgeld, die für alle angebotenen Laufzeiten verbessert wurden:

Das Festgeld der Bank of Scotland

Die Bank of Scotland bietet das Festgeld in zwei Varianten: Mit monatlicher oder jährlicher Zinsauszahlung. Anders als beim täglich verfügbaren Tagesgeldkonto wird der Zins über eine bestimmte Laufzeit fixiert. Hier sehen Sie die aktuellen Zinskonditionen:

Festgeld mit jährlicher Zinszahlung Festgeld mit monatlicher Zinszahlung
24 Monate 2,65 % p.a. 24 Monate 2,60 % p.a.
36 Monate 3,30 % p.a. 36 Monate 3,25 % p.a.
48 Monate 3,75 % p.a. 48 Monate 3,70 % p.a.
Stand: 27.10.2009 Stand: 27.10.2009

Die Zinserhöhung ist mit je nach Anlagedauer ca. 0,3 Prozentpunkten zwar moderat, aber dennoch sehr erfreulich.

Interessant ist die Tatsache, dass das Festgeld jetzt auch in der zweijährigen Eingangslaufzeit höher verzinst wird als das in seiner Verzinsung variable Tagesgeld der Bank of Scotland.

Unser Tipp

Durch die Zinserhöhung hat das Festgeld der Bank of Scotland in unseren Augen die Mercedes Bank, unseren „traditionellen Favoriten“, überholt. Wir können es für jeden Anlagezeitraum (also 2 Jahre, 3 Jahre oder 4 Jahre) empfehlen. Eine Alternative für einen kurzen Anlagezeitraum wäre derzeit noch das Tagesgeld der 1822direkt, werfen Sie einen Blick in unseren Zinsspiegel..

Wir haben unseren Festgeld-Vergleich wieder erweitert: Ab sofort wird auch das 1822direkt Tagesgeld beobachtet und die aktuellen Zinskonditionen in unserem praktischen Listenvergleich aufgeführt.
Ein kurzes Profil dieser Direktbank, einer Tochtergesellschaft der Frankfurter Sparkasse, finden Sie in unserem Direktbankenvergleich: Infos zur 1822direkt.

Zum Tagesgeldangebot: Das Produkt 1822direkt-CashSkyline ist ein flexibles Tagesgeldkonto, das derzeit bis zu 2,75 Prozent Zinsen p.a. einbringt. „Bis zu“ bedeutet in diesem Fall, dass Anleger (anders als man eigentlich annehmen mag) bei Anlagesummen bis zu 10.000 Euro von diesem maximalen Zinssatz profitieren. Investieren Sie mehr Geld, sinkt der Zinssatz ab: Es werden 2,30% Zinsen p.a. für die Summe von 10.000,01 € bis 50.000 € und nur noch 2,00% Zinsen p.a. für Beträge von 50.000,01 € bis 150.000 € ausgezahlt.

Nochmals zur Verdeutlichung: Die niedrigeren Zinssätze gelten bei der 1822direkt nur für die Beträge oberhalb dieser Schwellen, wer also 11.000 Euro anlegt, erhält für die ersten 10.000 Euro seine 2,75 Prozent, für die restlichen 1.000 Euro 2,30 Prozent Zinsen.

Wie bei Tagesgeldkonten üblich ist das Geld täglich verfügbar, außerdem sind die Zinsen variabel.

Über die Werbung unten geht es direkt weiter zum Tagesgeldkonto der 1822direkt, dort erfahren Sie auch die aktuellsten Konditionen:


1822direkt - Die clevere Direktbank der Frankfurter Sparkasse

Das kostenlose Tagesgeldkonto 1822direkt-CashSkyline der 1822 Direktbank bietet mit seiner Verzinsung von bis zu 3,5 Prozent p.a. eine äußerst attraktive Rendite. Weitere Vorteile sind die tägliche Verfügbarkeit und der Verzicht auf eine Mindesteinlage. So verbindet man Flexibilität mit einer sicheren Verzinsung – und kann schnell auf Änderungen bezüglich der eigenen Lebensplanung reagieren. Gerade in turbulenten Zeiten wie der derzeitigen sollte man darauf achten, sich nicht zu langfristig zu engagieren. Beim Tagesgeldkonto der 1822direkt macht man somit nichts falsch.

Bei der 1822direkt handelt es sich um eine Vertriebsgesellschaft der Frankfurter Sparkasse, in deren Auftrag und Namen sie handelt. Die Tatsache, dass es sich bei der Frankfurter Sparkasse um eines der größten Institute seiner Art in Deutschland handelt, macht das kostenlose Tagesgeldkonto der 1822direkt sicher nicht uninteressanter.

Achtung: Diese besonders attraktiven Konditionen gelten nur für Neukunden, die bisher nicht Kunde bei der Frankfurter Sparkasse oder der 1822direkt waren. Ein Teil der Verzinsung ist flexibel, kann sich also während des Anlagezeitraum auch ändern. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite der 1822direkt, auf die Sie über die Werbung unter diesem Text gelangen.


1822direkt - Die clevere Direktbank der Frankfurter Sparkasse

Ihre Erfahrungen
Sie konnten bereits Erfahrungen mit Festgeld sammeln? Verlief die Eröffnung eines Festgeldkontos unkompliziert - oder haben Sie vielleicht schlechte Erfahrungen gemacht und würden keinen Euro mehr auf einem Festgeldkonto anlegen, da sie enttäuscht wurden?

Helfen Sie anderen privaten Anlegern durch ausführliche Kommentare, egal ob zu konkreten Produkten (Festgeld, Tagesgeld) oder allgemein zur finanzpolitischen Entwicklung. Vielen Dank!
Festgeld-Zitat
"Der eine spart, der andere braucht Geld, das er noch nicht hat. Das muss organisiert werden. Das nennt man Bank. So einfach ist das."

Wolfgang Schäuble, Finanzminister

Festgeld-Test.com: Wir sorgen für den Überblick!