Auf der Suche nach Zinsen, die deutlich über der Inflationsrate liegen (und nicht darunter, wie aktuell bei vielen deutschen Angeboten) sind wir auf die bulgarische Fibank gestoßen.

Festgeld Fibank

Was für eine Bank ist die Fibank?

Fibank steht für „First Investment Bank“ (auf bulgarisch Първа инвестиционна банка geschrieben) und ist, was die Höhe der Einlagen betrifft, das drittgrößte Bankinstitut in Bulgarien. Sie bedient knapp 400.000 Privatkunden sowie 21.000 Geschäftskunden und ist, anders als die meisten Wettbewerber, im bulgarischem Privatbesitz. Gegründet wurde das Institut 1993.

Festgeld in Bulgarien – gute Idee?

Moment – Bulgarien? Ist das sicher und seriös? Bulgarien ist seit 2007 Mitglied der Europäischen Union. Die Währung Lewa ist an den Euro gekoppelt, auch wenn Bulgarien nicht Mitglied in der Eurozone ist. Die Festgelder, die wir hier vorstellen, sind jedoch alle auf Eurobasis, ein Wechselkursrisiko gibt es also nicht (wobei durch die Fixierung der Nationalwährung auch bei Festgeld in Lewa ein solches nicht bestehen würde). Die Zinsen der Fibank sind sehr gut, aber wie sieht es mit der Einlagensicherung in Bulgarien aus?

Einlagensicherung in Bulgarien

Entsprechend der Richtlinie 2009/14/EG sind für die Einlagensicherung EU-weite Mindeststandards festgelegt worden. Demnach sind Einlagen bis zur einem Höchstbetrag von 100.000 Euro zu 100 Prozent geschützt. Bis zu dieser Summe sind Sie als Einleger also „auf der sicheren Seite“.