Im Überblick
Zinssatz
Leitzins EZB: 0,00 % (seit 16.03.2016)
Int. Banken
Der Markt für Festgeld bietet eine Menge an unterschiedlichen Angeboten. Hier haben wir die wichtigsten Infos gesammelt und informieren Sie regelmäßig über neue Entwicklungen rund um das Thema Festgeld.
Ihnen gefällt das Informationsangebot von Festgeld-Test.com? Unser Mix aus Hinweisen auf die aktuellen Zinsen für Festgeld und volkswirtschaftliche Analysen, damit Sie Ihre Strategie optimieren können? Dann freuen wir uns, wenn Sie uns weiter empfehlen!

Seit Juni 2009 – also seit fast zwei Jahren – besteht der Internetauftritt Festgeld-Test.com. Ein treuer Begleiter in dieser Zeit war die Bank of Scotland mit ihren Produkten Tagesgeld und Festgeld. Hier wurde und wird regelmäßig über diese attraktiven Produkte und die Erfahrungen mit der Bank of Scotland gebloggt. Der erste Beitrag zum Tagesgeld der Bank of Scotland datiert auf den 5. Juni 2009. Seinerzeit wurde der Tagesgeld-Zinssatz auf 3,3 Prozent gesenkt. Die Zeiten so hoher Zinsen sind leider vorbei – aber sie können wiederkommen.


www.bankofscotland.de

Bank of Scotland mit höheren Tagesgeldzinsen

Wie sich anhand unserer Beiträge nachvollziehen lässt, hat die Bank of Scotland immer sehr dynamisch auf Änderungen am Zinsmarkt reagiert. Auch die neuste Zinserhöhung der Europäischen Zentralbank hat die Bank of Scotland (zumindest für ihr Tagesgeldkonto) bereits aufgegriffen und die Zinsen erhöht. Mit Wirkung ab heute (21. April) wurde der Zinssatz um 1/10 Prozentpunkt auf 2,3 Prozent heraufgesetzt. Davon können alle Anlager profitieren, die ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland haben oder eins eröffnen möchten – da der Zinssatz für Tagesgeld, anders als der für Festgeld, flexibel ist und ständig nach oben oder unten korrigiert werden kann.

Übrigens: Die  30 EUR Startguthabenaktion wurde bis zum 31.05.2011 für jede Tagesgeldkontoeröffnung verlängert! Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

Weitere Informationen zum Bank of Scotland Tagesgeldkonto

Gute oder schlechte Erfahrungen mit der Bank of Scotland?

Wir würden uns freuen, wenn die Leser von Festgeld-Test.com stärker von ihren Erfahrungen mit Banken wie der Bank of Scotland berichten und hierzu die Kommentarfunktion nutzen. Insbesondere sind natürlich die Kontoeröffnung und der allgemeine Kundenservice von Interesse. Hat hier immer alles reibungslos geklappt?

Es muss ja nicht gleich ein umfassender Erfahrungsbericht zur Bank of Scotland erstellt werden, aber hier und da ein Hinweis zu dem ein oder anderen Problem wäre sicher auch für die Bank of Scotland selbst interessant, damit diese ihre Prozesse weiter optimieren kann. Natürlich soll dieser Blog kein Forum der Bank of Scotland werden! Auch allgemeinere Kommentare zur Zinsentwicklung am deutschen Festgeldmarkt oder zu Erfahrungen mit anderen Banken sind mehr als willkommen!

4 Kommentare zu „Bank of Scotland Erfahrungen mit Tagesgeld“

  • Wanda says:

    Hallo, hier dann mal mein Erfahrungsbericht mit der BOS:

    Angelockt haben mich – natürlich – vor allem die hohen Zinsen, die die Bank of Scotland für das Tagesgeldkonto gibt (denn ich habe nur ein Tagesgeldkonto eröffnet, kein Festgeld bisher, kann aber noch kommen).
    Auch die Berichte auf verschiedenen Finanz-Blogs fande ich eher positiv, wobei es natürlich auch negative Bewertungen gibt, zu allen Banken. Alles andere wäre auch „komisch“ und würde mich verdächtig stimmen…
    Zusätzlich hat mich noch das Testergebnis der Bank of Scotland bei der Stiftung Warentest sicherer in meinem Entschluss gemacht, denn schließlich ist sie ja keine „richtige“ deutsche Bank.

    Nach der Online-Anmeldung musste ich mich nach ein paar Tagen bei der örtlichen Postfilliale über das Post-Ident-Verfahren ausweisen. Das kostet nichts und ist in zwei Minuten erledigt. Dann wurde ein Testbetrag auf mein Girokonto überwiesen, es gibt also zwei „Tests“ um zu prüfen, dass die Identität der Person, die ein Tagesgeldkonto eröffnet, auch stimmt. Ich denke, im Fall von Festgeld wird es genau so ablaufen. Und die Höhe dieser Testbuchung musste ich dann beim ersten Anmelden bei der Bank of Scotland Internetseite noch eintippen – fertig! Schnell und bequem… Probleme hatte ich bisher keine, nur gute Erfahrungen, kann also zum Support der Bank of Scotland nichts sagen.
    Ich hoffe, dieser Erfahrungsbericht hilft dem ein oder anderen weiter.
    Liebe Grüße
    Wanda

  • Michael Brüning says:

    Guten Tag, ich habe vor einiger Zeit auch einmal ein Tagesgeld der Bank of Scotland gehabt. Aus privaten Gründen jetzt nicht mehr, kann aber bestätigen, dass die Eröffnung schnell und bequem vonstatten geht.

  • Yogi says:

    Hallo, auch ich als Schwabe stehe voll hinter der Bank of Scotland und ihrem famosen Tagesgeld.

  • Joachim Lang says:

    Bei dem Versuch, ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland zu eröffnen, wurde mir mitgeteilt , dass die korrekt (!) eingegebene Mobilfunknummer ungültig sei. Die erste Mail an das Kundenservice Team der Bank mit der Bitte um Lösung des Problems wurde nicht beantwortet. Der zweite Versuch (ein Konto zu eröffnen), endete mit dem gleichen Ergebnis. Auf meine zweite Mail antwortete das Service Team mit einer standardisierten Nachricht – ohne sich die Mühe zu machen, auf das geschilderte Problem einzugehen und ggf. eine Lösung aufzuzeigen. Daraufhin habe ich auf die Eröffnung eines Kontos verzichtet.

Kommentieren

Ihre Erfahrungen
Sie konnten bereits Erfahrungen mit Festgeld sammeln? Verlief die Eröffnung eines Festgeldkontos unkompliziert - oder haben Sie vielleicht schlechte Erfahrungen gemacht und würden keinen Euro mehr auf einem Festgeldkonto anlegen, da sie enttäuscht wurden?

Helfen Sie anderen privaten Anlegern durch ausführliche Kommentare, egal ob zu konkreten Produkten (Festgeld, Tagesgeld) oder allgemein zur finanzpolitischen Entwicklung. Vielen Dank!
Festgeld-Zitat
"Der eine spart, der andere braucht Geld, das er noch nicht hat. Das muss organisiert werden. Das nennt man Bank. So einfach ist das."

Wolfgang Schäuble, Finanzminister

Festgeld-Test.com: Wir sorgen für den Überblick!